Das Leben auf einer Kinder-Intensivstation

17. Juli 2012

part1

 

Unser größtes Glück besteht im Augenblick darin, unsere frisch geschlüpfte Mini-Tochter anzuschauen und zu staunen, dass sie wirklich selber atmet. Leider muss sie noch im Krankenhaus bleiben, weil sie noch nicht ganz stabil ist und noch einige Untersuchungen anstehen. Sie wird nie ein ganz gesundes Kind sein, aber wir hoffen und beten, dass sie bald so stabil sein wird, dass sie ein halbwegs normales Leben führen kann und wir sie bei uns haben können. Auch unsere „Große“ ist ganz fasziniert von ihrer kleinen Schwester und hofft, dass wir sie bald mit nach Hause nehmen können. Wir leben im Augenblick und verbringen viel Zeit auf der neonatologischen Intensivstation. Was für das Mini-Mädchen momentan das „Zuhause“ ist, ist für uns eine ganz schön große Umstellung.

 

Das Leben auf einer Kinder-Intensivstation…

 

  • konnten sich meine Eltern vor meiner Geburt noch nicht vorstellen.
  • ist ein Dasein umgeben von Kabeln und Monitoren – und immer mal wieder piept es irgendwo. Zum Glück können mich Mama und Papa trotz der Kabel auf den Arm nehmen, füttern und lieb haben.
  • hält mich nicht davon ab, zu sagen, was mir passt und was nicht: ich mag bequem auf dem Schoß meiner Eltern liegen, umgelagert werden mag ich dagegen gar nicht.
  • ist ganz schön spannend, wenn andere Kinder und Eltern ihre Geschichte(n) erzählen.
  • ist auch ganz schön luxeriös: Ich habe ein beheizbares Bett und nette Schwestern, die sofort rennen, wenn ich schreie.

Trotzdem wollen mich meine Eltern ganz schnell bei sich zu Hause haben.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

22
Hinterlasse mir ein Feedback! Bitte habe Verständinis dafür, dass ich Spam und Werbung lösche!

22 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
knöpfchen

Hach….. Ich drücke euch einfach aus der Ferne so richtig dolle. ALLES GUTE!
Dani

GrimmsKrams

Liebe Sonja,
ich bin froh, dass Ihr euch gut aufgehoben fühlt auf Station und liebe Schwestern habt, denen ihr (hoffentlich) euren kleinen Schatz mit gutem Gewissen anvertrauen könnt. Ich bin selber Kinderkrankenschwester, war aber auch schon als Mama mit Kind im Krankenhaus und kenne die verschiedenen Schwerpunkte die man da setzt. Um so schöner wenn sie sich ergänzen! Ganz viel Energie und Freude schicke ich euch, weiterhin ein gutes Gedeihen für eure Süße (das sieht ja schon super aus mit dem Trinken!!!)und ganz viel Segen!
Liebste Grüße
Malaika

Tina´s PicStory

hoffentlich erfüllt sich euer wunsch ganz schnell! ♥♥♥

Verboten gut !

Du kleine süße Zuckermaus … bald dafst Du zu deinen Lieben nach Hause, da bin Ich mir sicher. Nur Geduld … bist ja gut aufgehoben 😉

Liebe Grüße und viel Kraft
Kerstin

Schöne Dinge von Sonnenblume

Kleine Maus, du kannst froh sein, dass es so eine Station gibt – und hoffentlich so gaaanz viel zeit mit dienen tollen Eltern verbringen!
Machs gut!
Gruß Sonnenblume

Sonja

Ihr Lieben …
Schön, dass Ihr Euch so gut aufgehoben fühlt auf der Station. Trotzdem wünsche ich Euch so sehr, dass Ihr Euer Mäuschen ganz bald auch zu Hause im Arm halten dürft.
Ihr seid eine so wunderbare Familie und ich denke so oft an Euch!

Alles Liebe,
Sonja

me dLux

Alles wird gut!! Ich drücke euch die Daumen, dass eure Kleine gut gedeiht und ihr sie schnell mit nach Hause nehmen dürft!!

LG- Katrin

Nina

Liebe Sonja,
die Gefühle, die man dort kennenlernt, erschließen sich anderen Menschen manchmal ein Leben lang nicht.
Unsere allerbesten Wünsche begleiten Euch, viel Glück und Gesundheit. Um es mal kurz zu machen und auf das Wesentliche zu reduzieren.
Seid umarmt von Nina

ChELseA LaNE

Das ist viel wert, das eure kleine Maus wohl behütet ist und sich gut um sie gekümmert wird. Das nimmt euch ein wenig die Sorge, die Furcht. Ich hoffe für euch und die Maus (und ihre kleine Schwester), dass ihr sie bald entspannt mit nach Hause nehmen könnt. Und ich weiß aus Erfahrung welche Sorgen man hat und wie brennend der Wunsch ist kein Krankenhausleben mehr sondern ein "normales" Familienleben zu führen! 😉

Seid weiter so tapfer,
ganz liebe Grüße
Claudia

Connys Cottage

Alles alles nur erdenklich gute wuensche ich Euch Dreien.

Herzlich Conny

Anonym

Leider kennen unsere beiden Kinder das auch! Aber sie können sich auch gottseidank beide nicht daran erinnern! Ich war immer beeindruckt mit wieviel Liebe die Schwestern mit den kleinen Menschen dort umgehen. Ich drücke sosehr die Daumen dass eure kleine Maus bald nach Hause darf!
Gruß von Sandrqa

Anonym

Liebe Sonja,ich kann Dich ganz gut verstehen und kenne diese Situation im Krankenhaus nur zu gut. Unser Sohn ist 6 Wochen zu früh geboren und wir haben die ersten 4 Wochen mit ihm im Krankenhaus verbracht. Die ersten Wochen auf Intensiv und später auf der normalen Station. Ich kenne dieses ständig Alarm geben der Geräte, ein verkabeltes Baby zu haben, dieses stundenlange Sitzen mit Minibaby auf dem Arm und dieses Gefühl, endlich nach Hause gehen zu wollen. Es ist eine harte Zeit für alle, aber es geht vorbei und dann ist alles gut. Wir waren nach den 4 Wochen wirklich… Read more »

gretel

Hoffentlich dürft ihr bald alle nach Hause und dann gewöhnt man sich bestimmt auch schnell an ein unbeheiztes Bettchen. Ganz viele liebe Grüße und Gedanken sende ich euch!

Papagena

Die Sehnsucht, das Kindchen endlich nach Hause bringen zu dürfen, kann ich sehr, sehr gut nachempfinden!

Unser Sohnemann wurde direkt nach der Geburt in ein Kinderkrankenhaus verlegt (im Krankenwagen… ich fuhr im Pkw hinterher…).
Das waren 10 sehr, sehr anstrengende Tage, geprägt von unterschiedlichen Untersuchungen, hoffen, warten, bangen und nicht-richtig-stillen-können…

Ich wünschte mir in dieser Zeit so sehr, nach Hause zu dürfen mit dem KLeinen!

Alles, alles Liebe für Euch!

Papagena

Hanna (Lykkelig Mama)

Das wünsche ich euch so sehr, dass ihr eure kleine Maus ganz bald nach Hause nehmen dürft!!!

Liebste Grüße,
Hanna

♥ Für starke Frauen mit zarter Seele ♥

Alles erdenklich Gute auch von mir! Helga

Miss JennyPenny

Liebe Sonja, sie ist ja soooo… goldig und süß! Ich wünsche euch vom ganzen Herzen, dass ihr sie ganz schnell mit nach Hause nehmen dürft! Ich kann sehr gut verstehen, dass du die große Schwestermaus jetzt schon gerne im Kila hättest. Das würde einiges leichter machen, wo ihr es ja so wie so schon nicht so einfach habt. Aber die Zeit wird auch vergehen und später wirst du dich fragen, wie hab ich das bloß gemacht? Irgendwie geht es immer!

Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Kraft und alles alles GUTE dieser Erde!

Umarmungen von Jenny

lovelyMe kreativ

Liebe Sonja, ich wünsche Euch, dass Eure kleine Maus bald zu Euch nach Hause darf. Wärme wird sie dort von Euch ganz sicher genug bekommen!
Liebe Grüße von Monika

Claudia

Liebe Sonja,
ich habe grad erst entdeckt, dass deine 2.Tochter geboren ist. Ganz herzliche Glückwünsche dazu! Ich wünsche euch Gottes Segen für den Weg, der jetzt vor euch liegt und dass ihr für euer "Ja" belohnt werdet.
Freue mich mit euch.
LG von
Claudia

tabea

liebe grüße und alle guten wünsche für euch und eure kleine maus …

bleibt behütet,
tabea

Anonym

Gut aufgehoben und gut behütet,das wünsche ich eurem Wunder und
dass Sie bald zu Euch nach Hause darf…
Du schreibst so liebevoll und strahlst so viel Kraft aus,unglaublich.
Alles ,alles Liebe,Silke Schmidt!

meine Dinge + Franka

Alles Liebe für die ganze Familie!

♥ Franka