Nachgefragt bei Vreni von „Hamburg von innen“ {Bloglove}

27. August 2014

Schön und gut? …und es hat mit Wohnen zu tun? Dann ist es bestimmt auch bei der sympathischen Vreni zu finden! Schön und gut: Ich hab mal nachgefragt bei Verena von „Hamburg von innen„:

Sonja: Wie ist dein Blog zu seinem Namen gekommen?
Verena: So genau weiß ich das gar nicht mehr ehrlich gesagt. Die Idee einen Blog zu machen, in dem ich mich mit Innenarchitektur beschäftigen konnte (was mir im Job leider verwehrt bleibt) gab es schon länger, die tatsächliche Entscheidung war aber eine spontane. Ein verregneter Sonntag Nachmittag und ich dachte “Jetzt mach’ ich einfach mal”, ohne große Vorbereitung, Grundkenntnisse oder Planung. Und so kam auch der Name einfach irgendwie in meinen Kopf. Irgendwas mit Hamburg, irgendwas mit Innenräumen…zack. Ziemlich schnell war dann aber klar, dass ich nicht nur über Innenarchitektur schreiben würde, die Leidenschaft zum Selbermachen ist mit dem Blog
gewachsen. Außerdem wollte ich mich selbst nicht so sehr limitieren, ist ja schließlich mein Blog. Der Untertitel “schön und gut” gibt mir da alle Freiheiten, die ich brauche.



Sonja: Welche drei Dinge machen dich wirklich glücklich?

Verena: Das ist eine schwere Frage, die ich auf mehreren Ebenen beantworten müsste. Rein oberflächlich machen mich Weißwein-schorle auf dem Balkon, Eiscreme und meine Füße im Strandsand/Meer sehr glücklich. Etwas tiefergehend betrachtet machen mich mein Liebster und unser gemeinsames Leben glücklich, ebenso wie selbstbestimmte Zeit und finanzielle Sicherheit. Und ganz allgemein freue ich mich über alle Sorgen, die ich nicht haben muss. Man kann über vieles meckern und griesgrämig sein, aber im Wesentlichen bin ich mit dem, was ich habe sehr glücklich.

Sonja: Du zeigst auf deinem Blog viele Ideen zum Gestalten und Einrichten. In deiner Selbst-beschreibung habe ich gelesen: „Ich verbinde mit jeder Zahl eine Farbe und mit jeder Farbe einen Ton, wobei ich die Farben und Töne oft nicht wirklich gut beschreiben kann. Die 13 jedenfalls nervt, obwohl 1 und 3 einzeln eigentlich voll in Ordnung sind.“ – sehr sympatisch, finde ich. Was inspiriert dich sonst noch?
Verena: Inspiration steckt überall. Oft sind es Dinge, die ich in Läden oder Ausstellungen sehe, die mich (oft zu etwas vollkommen anderen) inspirieren. In meinen Bastelsachen kramen inspiriert mich auch immer wieder. Und ganz viele Ideen entstehen in Gesprächen mit dem Liebsten, die oft zu ungeplanten Brain-Stormings ausufern und wir gar nicht so schnell aufschreiben können (geschweige denn umsetzen) was an Geistesblitzen rumfliegt.

Sonja: Ich stelle eigentlich immer nur drei Fragen, diesmal musste ich wieder eine „3b-Frage“ stellen: Hast du einen Geheimtipp für Hamburg-Besucher?
Verena: Das ist schwierig…so richtig geheim ist hier nix, oder ich kenne es nicht, weil ich nicht so mega szenig unterwegs bin ;). Als Julika zu Besuch war haben wir eine schöne Runde durch Eimsbüttel gemacht, die entspannt an einem Samstag zu schaffen ist und eine grandiose Ausbeute beschert hat: Zuerst haben wir einen Abstecher zu Tiger in der Osterstraße gemacht, danach waren wir essen im CaféStrauss das einen wunderschönen Biergarten und leckeres Essen (auch ohne Straußenfleisch) bereit hält. Anschließend schlenderten wir zu LIV in der Lutterothstraße und haben Interior Gedöns angeschaut und eingekauft. Schräg gegenüber im CaféDeike gab’s dann noch eine Schale Milchcafé zur Stärkung, bevor es zurück zur Osterstraße ging. Im kleinen Laden mit dem treffenden Namen Interiör den ich sehr mag, haben wir dann nochmal viel Zeit verbracht und ordentlich zugeschlagen. Außerdem haben wir dann noch Frau Hansen besucht, in deren recht neuem Laden es ebenfalls viel
Wohnungsdekoschnigges, aber auch Klamotten und Bücher gibt. Und natürlich muss man auch ein paar andere Sachen unbedingt mal gemacht haben: Tretbootfahren auf der Alster, durch den Alten Elbtunnel laufen und die Stadt von der anderen Elbseite aus sehen, am Elbstrand sitzen und hochhaushohe Containerschiffe vorbeifahren sehen usw.Vielleicht sollte ich mal eine kleine Reihe im Blog schreiben mit Hamburg-Tipps…. siehste, schon wieder Inspiration 😀

Vielen Dank für das Interview, liebe Verena!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

4
Hinterlasse mir ein Feedback! Bitte habe Verständinis dafür, dass ich Spam und Werbung lösche!

4 Comment threads
0 Thread replies
0 Follower
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Schöne Dinge von Sonnenblume

Liebe Sonja,
schon wieder ein Blog das ich noch gar nicht kenne… muß ich mir mal näher ansehen.
Grüße Sonnenblume

Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter

Die liebe Vreni – immer einen Besuch wert. Ob aufm blog oder direkt in Hamburg. : ))

Kebo homing

Liebe Sonja,
da hast Du wieder einen so schönen Blog mit uns geteilt, Vreni schreibt unheimlich sympatisch, begleitet von geschmackvollen Bildern. Und die Tipps sollte ich mir für einen zukünftigen Hamburgbesuch notieren, gut, dass es ausnahmsweise eine 3b-Frage gab 😉
Liebe Grüße an Euch… Kebo

familylife

Liebe Sonja, liebe Verena, danke für den tollen Blog-Hinweis und die HH-Tipps. Obwohl ich Vorort-Hamburgerin bin, muss ich mich immer aufraffen, mal in die Stadt zu fahren. Da bin ich immer gespannt, was andere so empfehlen. Und das klingt nach einer sehr netten Runde. Herzliche Grüße, Uta