Das Minimädchen-Interview im Shift-Magazin

28. November 2016

Nun sind wir im Shift-Magazin. Wir und unsere Geschichte mit unserem Mini-Mädchen, das leider nur vier Monate bei uns war.

 

Interview Shift-MagazinInterview Minimädchen

 

Schon in den Sommerferien fragte uns Debora Höly, Redakteurin beim Shift-Magazin, ob sie uns interviewen dürfte. Sie hatte von unserem Mini-Mädchen gehört. Jede Ausgaben des Magazins widmet sich einem anderen Thema. In der aktuellen Ausgabe geht es um das Thema Tod. Die Anfrage von Debora kam für uns ziemlich unvorbereitet. Auch wenn wir ziemlich offen über unsere drei Mädels reden (auch hier auf dem Blog) – unsere Geschichte in einem Magazin? Aber schließlich haben wir zugesagt und Debora hat uns vor einigen Wochen an einem der letzten warmen Tage des Jahres abends zu Hause besucht.

Mit Diktiergerät auf dem Tisch haben der Lieblingsmann und ich erzählt. Wie wir erfahren haben, dass „wir“ wieder Schwanger sind, vom Schock, als wir erfahren haben, dass das Mini-Mädchen nicht gesund ist, der Vorbereitung auf die Geburt,…

Mitten im Interview kam das große Tochtermädchen herein. Ihr war im Bett ein Milchzahn ausgefallen, den sie uns stolz zeigen wollte. Wie dicht doch Trauer und Freude beieinander liegen können… Wir haben gemerkt, dass wir mehr und mehr Details von der Zeit mit dem Mini-Mädchen vergessen oder uns unterschiedlich daran erinnern. Vergessen werden wir sie jedoch nie. Glücklicherweise haben wir damals eine Art Tagebuch-Blog geschrieben, auf dem Freunde und Bekannte mitlesen konnten, wie es uns geht. Als Buch gebunden können wir heute nachlesen, wie es 2012 war.

 

Interview zum Tod unserer TochterÜber den Tod unseres Mädchens

 

Es ist komisch „unsere Geschichte“ heute von jemand anderen aufgeschrieben zu sehen. Aber wir hoffen, anderen damit Mut machen zu können. Mut, um Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen, wenn man sie braucht. Mut, um das Leben in die eigenen Hände zu nehmen und nach vorne zu schauen. Mut, um auch in schwierigsten Situationen das zu sehen, für das man dankbar sein kann.

Wer unsere Geschichte nachlesen möchte, kann das im aktuellen Shift-Magazin gerne tun. Mehr Infos zum Magazin (und auch die Möglichkeit, das Heft zu bestellen, wenn es im Zeitschriftenhandel nicht zu bekommen ist) gibt es hier.

P.S.: Außerdem hat mich Nicole vom Blog „Familie Ordentlich“ gefragt, ob ich bei ihrer Interviewreihe „einfach gut leben“ mitmachen möchte. Mein Interview findest du hier, eine Übersicht mit allen Interview gibt es hier.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

3
Hinterlasse mir ein Feedback! Bitte habe Verständinis dafür, dass ich Spam und Werbung lösche!

3 Comment threads
0 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
claudi

ich gehe es gleich mal bestellen. dann hab ich ein bisschen vom Hannakind bei mir.
drück dich.
Claudi

Jutta von siebenVORsieben

Das klingt nach einem richtig guten Interview.
Ich werde euer Minimädchen (oder sagen wir deine Beiträge dazu) sicher auch nicht vergessen.
Liebe Grüße
Jutta

amberlight

Mit Jahresabstand gelesen und so viel dabei gefühlt … ihr seid eine starke Familie und euer kleines Mädchen hatte sich wohl genau das richtige Umfeld rausgesucht.