Familienurlaub im Spreewald

14. September 2018

(Alle Tipps und Links in diesem Beitrag stellen eine unbezahlte Werbung dar.)

Unseren Sommerurlaub haben wir mit dem Wohnwagen im Spreewald verbracht. Wir waren auf dem Naturcampingplatz am See. Der relativ kleine Platz liegt wunderschön an einem See und es gibt neben Campingplätzen auch kleine Ferienhäuschen. Durch das tolle Wetter und die Möglichkeit, sich schnell im See abzukühlen, war der Urlaub für uns absolut entspannend.

 

Hindenbergsee SpreewaldKanutour Spreewaldcamping spreewald

 

Bootstouren auf der Spree

Die klassischen Kahnfahrten waren uns etwas zu langweilig und so haben wir uns für ganze Tage Kanus ausgeliehen. Zunächst haben wir ausprobiert, wie es mit den Kindern den ganzen Tag auf dem Boot klappt, aber sie fanden es toll. Durch das große Kanalgebiet gibt es viele (kurze bis lange) Routenmöglichkeiten. Zum Beispiel durch das unter Denkmalschutz stehende Spreewalddorf Lehde oder abgelegene, einsame Kanäle. Zwischendrin haben wir Pausen an Land gemacht und ein besonderes Highlight sind die Schleusen, die teilweise selbst zu bedienen sind. Es gibt eine ganze Reihe Bootsverleiher, wir waren mit dem Bootsverleih Richter in Lübbenau sehr zufrieden.

 

Kanutour SpreewaldSpreewaldSpreewald

 

Radfahren im Spreewald

Radfahren im Spreewald ist ein schwieiges Thema. Da wir gerne Radtouren machen, haben wir die Räder im Urlaub immer mit dabei. Die Große fährt selbst, die Kleine ist bei längeren Touren im Fahrradanhänger. Im Spreewald sind durch die Wiederherstellung von ehemalige Braunkohletagebau-Gruben viele Seen entstanden und darum ein wunderschönes Radwegenetz. Das Biosphärenreservat Spreewald bietet Touren vorbei an Kanälen, Fließen und Seen. Jedoch wurde der Boden wohl zu früh wieder bebaut. Das aufsteigende Grundwasser löst immer mal wieder Bewegungen und Rutschungen in den vor Jahrzehnten aufgeschütteten Böden aus. Deshalb stehen an vielen Stellen Schilder und warnen: „Betreten verboten. Lebensgefahr“. Viele Radwege sind deshalb gesperrt, die Wege dürfen nicht verlassen werden oder sie sind nicht mehr zu finden.

Der Spreewald ist eigentlich toll zum Radfahren, jedoch hierfür aktuell nicht uneingeschränkt empfehlenswert. Statt weiterhin mit den (nicht mehr komplett vorhandenen) Radwegen zu werben, wäre es sinnvoller, neue zu definieren und gut zu beschildern.

 

Hindenbergseefreilichtmuseum lehdegasthaus wotschofska

 

Weitere Ausflugsziele

Das Freilandmuseum Lehde ist nicht riesig, aber für Familien ist es perfekt. Die Kinder können an vielen Stellen anpacken und die Geschichte hautnah erleben. Besonders das Wäsche waschen kam super an.

Der mittelgroße Tierpark Finsterwalde hat uns gut gefallen. Vor alledie vielen, kleinen Extras, wie Ziegen bürsten, Rehe füttern, Fühlparcour, etc.

Eine tolle Abwechslung war für uns der Ausflug zum Barfusspark Burg. Theoretisch kann man auch mit dem Boot hinfahren (oder Boote ausleihen). Nach dem Barfussweg kann man leckere Zwiebelkuchen essen.

Im Tropical Island kann man locker einen ganzen Tag verbringen. Die Größe, die vielen Möglichkeiten und Details sind sehr beeindruckend. Durch die Menschenmassen, den Tagespreis und der Punkt, dass viele Dinge extra kosten, gehört es für uns jedoch nicht zu den Highlights.

Dies sind unsere Highlights im Spreewald, aber es gibt viele weitere Dinge, die man hier zusammen mit Kindern unternehmen kann.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

Hinterlasse mir ein Feedback! Bitte habe Verständinis dafür, dass ich Spam und Werbung lösche!