Nachhaltig wohnen | Oder: Der Konflikt zwischen schönen Dingen und Nachhaltigkeits-Gewissen

21. Februar 2020

In den Osterferien werden wir in ein neues Haus ziehen und die Vorfreude auf das neue Zuhause ist bei uns riesig! Gedanklich ist bereits alles renoviert und eingerichtet, der Garten angelegt. Ich verbringe viel Zeit mit Schaufenster-Bummeln – online und offline. Aber immer wieder kommt auch das schlechte Gewissen. Wie nachhaltig ist ein Umzug und das Einrichten eines neuen Hauses?

Jenni bringt es in ihrem Artikel „Bin ich dekadent? Von Ästhetikliebe und Selbstgeißelung“ auf den Punkt: „Darf ich es schön haben wollen – in dem Sinne, dass sich meine Geschmack zugunsten anderer Gegenstände verändert hat und ich diese nach und nach austauschen möchte? Ich habe diese Fragen lange mit mir herumgetragen. Und ich bin zu dem Schluss gekommen: Ja, ich darf.“ Und sie kommt dabei zu dem selben Ergebnis wie wir: Schönes kaufen ist in Ordnung, aber wir schauen darauf, wo die Sachen herkommen und lieben es in den Kleinanzeigen, auf Floh- und Second-Hand-Märkten zu stöbern.

Maren ist eine wahre Inspirationsquelle für mich, wenn es um Nachhaltigkeit und Zero Waste geht. In ihrem Artikel „Ich nehme das, was Du nicht willst“ schreibt sie über die Herkunft ihrer Möbel. Bei ihr gibt es aber auch viele weitere Tipps und Anregungen zum Thema.

Auch Jana schreibt viel über Nachhaltigkeit. Sie hat unter anderem den Artikel „Die 7 wichtigsten Lektionen, die ich als Einsteiger in ein nachhaltiges Leben gelernt habe“ verfasst.

Nachhaltig Wohnen Getränke
Nachhaltig Wohnen Kleidung
The green life
Nachhaltig Wohnen

In dem Artikel „Nachhaltig, aufgeräumt und minimalistisch wohnen“ habe ich bereits zwei wundervolle Bücher zum Thema vorgestellt. Letzte Woche ist ein neues hinzugekommen, das ich heute morgen sogar im Sonnenschein fotografieren konnte:

The green life – Der Wohn-Guide für ein nachhaltiges Leben*“ von Marion Hellweg

Das neue Buch der Interior Designerin und Autorin Marion Hellweg ist da! Nachhaltigkeit und Natürlichkeit sind gerade „in“ und es bleibt zu hoffen, dass es sehr lange so bleibt! Mit der Inspiration und den Tipps in diesem Buch könnte es so sein.

The green life nachhaltiges Wohnen
türkis wohnen

Wie immer liebe ich vor allem die sechs Hometours – Mäuschen spielen und zu schauen, wie andere ihr Haus gestalten, finde ich einfach großartig! Außerdem werden einzelne Wohnbereiche gesondert vorgestellt – Mit Interviews, DIY-Ideen zu den Themen Recycling und Upcycling, Slow Living, Zero Waste und Tipps, wie man sich mit einfachen Mitteln ein schönes und stilvolles Zuhause erschaffen kann. Am Ende gibt es wie immer einen Serviceteil mit Webadressen und Onlineshops von Herstellern nachhaltiger Produkte.

Ein Tipp aus dem Buch, den ich bei unserem Umzug auf jeden Fall beherzigen werde, ist: „Nicht alles auf einmal einrichten! Über die passenden Stücke stolpert man im Laufe der Zeit.“

*Amazon Partnerlink | Werbung Rezensionsexemplar

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren