Coaching

5 Gründe, warum es mit den guten Tipps nicht funktioniert

Ich liebe diese Posts, die einem das perfekte Leben versprechen! 10 Tipps, um endlich glücklich zu werden, besser zu schlafen, keine Machtkämpfe mit den Kindern mehr zu haben, sympathischer zu wirken, nie mehr zum Zahnarzt gehen zu müssen, erfolgreicher zu werden, gesünder zu essen,… Ich lese ganz eifrig und nicke, nicke…

Und nach dem Lesen bleibt irgendwie ein fader Geschmack und eine Leere zurück. Ich weiß, dass ich das nicht alles umsetzen kann und will. Schon gar nicht 10 Tipps auf einmal. Auch wenn es einfach zu verlocken klingt. Aber warum klappt es nicht so schön einfach, wie es klingt?

 

5 Gründe, warum es mit den guten Tipps nicht funktioniert

 

5 Gründe, warum es mit den guten Tipps nicht funktioniert

Tipps können mich verunsichern. Sie beschreiben, wie es perfekt wäre, aber ich bin nicht perfekt, werde es nie schaffen, all die tollen Tipps umzusetzen. Und dann gibt es viele verschiedene Meinungen und viele Handlungsmöglichkeiten. Der eine sagt das, der andere sagt jenes. Und mein Gedankenkarussell gewinnt so richtig an Fahrt.

Tipps können für mich falsch sein. Ich unterstelle einfach mal jedem, dass er es mit seinen Tipps gut meint. Jeder Tipp resultiert aber aus dem Weltbild des Tipp-Gebers. Und nicht jeder Tipp, der für einen anderen gut und richtig ist und der gut klingt, ist auch für mich passend.

Tipps können mich beeinflussen. In Zeiten von Advertorials und Schleichwerbung sind Tipps als Marketinginstrument sind ein äußerst geschicktes Mittel, um mich als Verbraucher zu beeinflussen. Ich finde es problematisch, wenn eine Information als Tipp so verpackt wird, dass sie als neutrale Botschaft daherkommt. Also bin ich wachsam und kritisch.

Tipps können mich bequem machen. Will ich wirklich einen Tipp haben, um etwas zu verändern oder suche ich nach Gründen, warum es sowieso nicht klappt? Ich sollte mir immer wieder bewusst machen, warum ich nach Tipps suche. Geht es um neue Impulse und andere Perspektiven, um selber eine sinnvolle Entscheidung treffen zu können? Oder bin ich auf der Suche nach einem Grund, nicht selbst nachzudenken und nicht die eigene Verantwortung für mein Handeln übernehmen zu müssen, weil es bequemer ist, einfach einem Tipp zu folgen?

Tipps können mich unter Druck setzen. Tipps können mir ein Gefühl von Verpflichtung geben. Ich möchte es mir oder anderen beweisen oder Recht machen. Stattdessen sollte ich für mich für Klarheit sorgen, ob und warum ich Veränderung brauche.

 

Tipps sind sinnvoll, um meine eigene Meinung durch andere Perspektiven anzureichern und auf neue Ideen zu kommen. Tipps helfen mir in Situationen oder Bereichen, in denen ich mich nicht gut genug auskennen. Auch ich schreibe ab und zu Posts mit Tipps, die sich bei mir bewährt haben und hoffe, anderen damit ebenfalls helfen zu können.

Mir persönlich ist es aber wichtig, Tipps lediglich als Angebote zu verstehen. Die Bewertung und die Entscheidung, was du daraus machst, die liegt allein bei mir. Genauso sehe ich meine Tipps als Angebot an andere, zu schauen, ob sie zu ihnen passen.

Wie ist es bei dir? Wie gehst du mit Tipps um?

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

6 Comments

  • Reply Silke Schmidt 10. Februar 2017 at 6:43

    Guten Morgen,liebe Sonja.
    Ich habe neulich eine ähnliche Erfahrung mit Tipps im Internet gemacht.Ich fühlte mich hinterher schlecht und merkte, dass kann ich selbst wenn ich es wollte in meiner aktuellen Lebenssituation zur Zeit nicht umsetzen. Mit dem Ergebnis ,dass ich mich schlecht fühlte, ging ich auf die Suche, woher es denn noch kommen könnte mein blödes Gefühl dabei.
    Ein Impuls für mich, der mir hilft, muss vor allem wohlwollend geschrieben sein und Ideen anbieten ,als wie ein Dogma rüber kommen und alles andere schlecht machen.Er darf mir Raum geben es in meiner Individualität so umzusetzen, dass es für mich passt. Dann ist es für mich wertvoll und fruchtbar.Denn dann werde ich eingeladen, etwas auszusetzen probieren und bin frei .
    Denn wir sind alle in unserer Entwicklung und Ratschläge haben wir genug in unserer Kindheit bekommen.
    Mit der Werbung ging es mir auch oft so, ich habe mir angewöhnt ,wenn ich wieder einen Warenkorb gefüllt habe ,mindestens eine Nacht drüber zu schlafen. Oft hat es sich dann erledigt.Die ganzen Dinge die wir besitzen können sehr schön sein und machen uns dennoch in der Tiefe nicht glücklich, finde ich.Deswegen möchte ich auch mal warten können auf was Schönes ,das genieße ich dann umso mehr ,habe ich festgestellt.
    Danke für deinen schönen Post, mir hat er sehr viel gegeben, liebe Sonja!

    • Reply Sonja 13. Februar 2017 at 20:41

      Liebe Silke,
      vielen Dank für deine Erfahrungen! Du hast Recht: Tipps sollten wohlwollend formuliert sein und Raum lassen.
      Liebe Grüße,
      Sonja

  • Reply Bonner Linktipps am Freitag: Über Freiheiten und Verbote, Schriftsteller und gute Tipps, das Down-Syndrom und Bonn als Hauptstadt - Bundesstadt.com 10. Februar 2017 at 11:54

    […] Ob man sich an solche Tipps halten soll? Im genannten Fall vielleicht ja, aber allzu oft funktioniert es dann doch nicht mit den Ratschlägen: 5 Gründe, warum es mit den guten Tipps nicht funktioniert […]

  • Reply Tanja 14. Februar 2017 at 10:29

    Hallo Sonja,

    dein Beitrag hat mich einige Tage beschäftigt. Zum einen, weil ich durch meinen Blog selbst dazu neige, Beiträge mit Tipps zu schreiben, zum anderen, weil ich mir Gedanken dazu gemacht habe, wie ich selbst mit Tipps umgehe.
    Mir ging es lange Zeit so, dass ich Beiträge mit tollen Tipps gelesen habe. Danach war ich siegessicher. So schwer kann es ja gar nicht sein, mehr Sport zu treiben, nie wieder mit den Kinder schimpfen usw. Ich brauche mich ja nur an die genannten Tipps zu halten. Nach ein paar Tagen oder Wochen kam dann die Ernüchterung. Ganz so einfach ist es dann doch nicht….

    Mittlerweile weiß ich, dass es schier unmöglich ist, alle Tipps auf einmal umzusetzen. Zum einen kommt es darauf an, wie du in deinem Beitrag auch schreibst, ob mir das Thema wirklich wichtig ist. Möchte ich überhaupt mehr Sport treiben? Was treibt mich dabei an (also die Frage nach dem Warum)?
    Wenn ich diese Frage für mich positiv beantwortet habe, fällt es mir auch nicht schwer, mich an gute Tipps zu halten. Allerdings versuche ich, nicht gleich alle auf einmal umzusetzen. Du schreibst es ja auch, nicht alle Tipps passen zu jedem Menschen. Es würde nicht klappen, sie umzusetzen. Also suche ich ein oder zwei aus, die mir zusagen und versuche diese in meinen Alltag zu integrieren. Das klappt meistens gut und ich überfordere mich nicht dabei. Manchmal ist weniger mehr… 😉

    Liebe Grüße von Tanja

    • Reply Sonja 14. Februar 2017 at 21:17

      Liebe Tanja,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Der Tipp, sich zwei oder drei Punkte herauszusuchen, die gerade passen, finde ich sehr gut!
      Liebe Grüße,
      Sonja

  • Reply Annette 16. Februar 2017 at 16:05

    Ganz schlimm finde ich Beiträge, wo bestimmte „Tipps“ immer gehirnwäscheartig wiederholt werden…..da werde ich richtig sauer beim Lesen.
    Annette

  • Leave a Reply