Pssst, die ersten Weihnachtsgeschenke: Neue Lieblingsbücher

21. Oktober 2020

Ich habe am vergangenen Wochenende die ersten Weihnachtsgeschenke eingepackt. Ich verschenke am liebsten Bücher und finde mal wieder, dass es so tolle, neue Bücher gibt (die ich am liebsten alle selber behalten würde)! Ein paar meiner Lieblingsbücher möchte ich heute vorstellen:

Bücherregal, Weihnachtsgeschenke, Büchertipps
Kochbuch, anyone can cook
anyone can cook

Anyone can cook*“ von kitchen stories

Gleich vorneweg: Ich liebe dieses Buch für seine Übersichtsseiten, wie „6 Fleischbällchen-Rezepte“ , „16 Pestoideen“ oder „Simple Rezepte vom Blech für jeden Tag“. Wenn ich mal wieder einen „Was soll ich heute bloß kochen“-Tag habe oder mir nur das einfällt, was wir auch schon die letzten Wochen gegessen haben, gibt es hier einfache Ideen und Alternativen.

Dieses umfangreiche Buch zur gleichnamigen App macht seinem Namen alle Ehre: Es beginnt mit grundlegenden Küchen-, Koch- und Zubereitungsanleitungen und -tipps. Dann folgt die klassische Aufteilung in Salate & Suppen, Vegetarisch & Vegan, Pasta, Fleisch und Aus dem Ofen. Zu allen Rezepten gibt es Fotos (was für mich bei einem Kochbuch und der Wahl meines Essens sehr wichtig ist), eine ausführliche Anleitung sowie eine kurze Info zur Zubereitungsdauer und weiteren Besonderheiten, so dass nichts schief gehen kann.

Ein Highlight finde ich, dass alle Rezepte mit einer kleinen Anekdote eingeleitet werden. Das perfekte Buch für alle, die kochen lernen wollen oder neue Anregungen für den Speiseplan brauchen.

Jeden Tag ein bisschen glücklicher

Jeden Tag ein bisschen glücklicher*“ von Jasmin Arensmeier

Dieses Buch ist eines zum Wohlfühlen, zum Gerne-Anschauen und eines, bei dem man merkt, dass viel Liebe und Freude am Detail hinein geflossen sind. Jedes der Kapitel (Momente, „DU“, Leben, Arbeiten, Selbstfürsorge, Drumherum, Nah am Herzen) stellt Fragen, gibt Tipps, stellt Experimente und Methoden. Außerdem gibt es einige Interviews. „Das persönliche Glück setzt sich aus unbekannten und sehr individuellen Faktoren zusammen“ und die nimmt die Autorin genauer unter die Lupe. Sie sagt nicht, was glücklich macht, aber sie inspiriert dazu, die richtigen Fragen zu stellen und auszuprobieren.

Mich hat vor allem das Kapitel zur Arbeit angesprochen. „Als Arbeitnehmer oder Selbstständiger will man oft keine Schwäche zeigen und nicht an Leistung einbüßen, und wir haben permanent Angst davor, dass der Wunsch nach Balance als ein solches Signal gedeutet werden könnte.“ Das Thema Achtsamkeit wird glücklicherweise auch hier immer mehr akzeptiert. Vor allem der Tipp, sich einen Mentor oder eine Mentorin zu suchen, hat mich sehr angesprochen. Gerade in der aktuellen Zeit ist auch das Kapitel „Nah am Herz“ inspirierend: Freunde finden und Beziehungen gestalten, Abschied nehmen und mit Weltschmerz umgehen.

Dieses Buch ist ein wunderschönes und wertvolles Geschenk für Freundinnen (und sich selbst)!

management beyond ego

Management Beyond Ego: Teams in der neuen Arbeitswelt zu außergewöhnlichen Erfolgen führen*“ von Matthias Kolubsa

„Sabbatical statt Dienstauto, Homeoffice statt Beförderung: Die Arbeitswelt ändert sich radikal und der Wunsch nach sinnstiftender Arbeit wird immer größer. Gleichzeitig heißt das aber auch, dass ein Umdenken in den Unternehmen stattfinden muss, ein neues Verständnis von Führung ist gefragt.“ Dieses Buch fordert heraus: Manager*innen, Teamleiter*innen, Unternehmer*innen und alle, die etwas verändern möchten und das Beste aus ihrem Leben machen wollen.

Zunächst beschreibt der Autor seine Philosopie vom Management beyond Ego. Weniger Ego, weniger Machtspiele, Kontrolle und Manipulation ist das Ziel, denn „aus egoistischem Kalkül getriebenes Verhalten nagt an der Motivation, erzeugt Mittelmaß und beeinträchtigt die Performance.“ Dafür braucht es Menschen, die bereit sind, sich auf eine reife Kommunikation, mehr Wertschätzung und weniger Hierarchie einzulassen. Wichtige Fragen, die ich hierzu aus dem Buch mitnehme:

  • Was ist mein Standard: Wie hoch lege ich meine Latte wofür? Was ist mein Anspruch? Was sind kluge Strategien?
  • Wie schaffe ich es, meiner Intuition mehr Raum zu geben, um sich entfalten zu können und mir ein guter Ratgeber zu sein?
  • Wie schaffe ich Raum für „zielorientierte Planlosigkeit“, um mich von starren Plänen zu lösen und kreative Ideen für den Fortschritt zu finden?
  • Wo brauche ich Veränderungen und ein Umdenken, um mich weniger von Gedanken und Gefühlen steuern zu lassen, sondern von wichtigen Werten: von Mut, um in schwierigen Situationen das richtige zu tun, von Offenheit für andere Sichten und Meinungen, von Vertrauen in andere Menschen und von Verlässlichkeit.
  • Wie kann ich sicherstellen, dass ich regelmäßige Auszeiten nehme, um in meiner Mitte zu bleiben?

In der zweiten Hälfte geht es um die Praxis von Management beyond Ego: Teams brauchen vor allem ein Ziel, transparente Strukturen und Führungskräfte, die ihnen zuhören, um zu verstehen, was hilfreich oder notwendig ist.

Dieses gut zu lesende Buch eignet sich für alle, die Verantwortung haben oder übernehmen möchten und bereit sind, sich mit sich selbst zu beschäftigen.

dry aged

Dry Aged: Wie Mann ab 40 die Weichen neu stellt*“ von Susanne Lübben

Mit den eigenen Gefühlen und Krisen auseinander setzen? Meine Erfahrung ist, dass Frauen sich leichter damit tun, sich Hilfe zu holen und Ratgeber zu lesen. Männer warten eher, bis nichts mehr geht. Die Autorin dieses Buches ist Karriere-Coach und berät Männer, die sich genau in dieser Situation befinden. In diesem Buch beschreibt sie sehr einfühlsam und anschaulich, wie es Männern in einer Krise schaffen, Klarheit zu gewinnen und sich selbst systematisch besser zu verstehen. Sie beschreibt hierzu wissenschaftliche Erkenntnisse und nutzt viele Beispiele aus ihrer Praxis.

Es geht vor allem um die „typischen Stärken“ von Männern und den daraus entstehenden Problemen im Alltag: Gefühlsabwehr versus Abgrenzung, Selbstdarstellung versus Selbstbehauptung, Rationalisierung versus Rationalität, Blinder Aktionismus versus Handlungsorientierung, Bedingungsloser Erfolg versus Ergebnisorientierung, Leistungsdruck versus Leistungsmotivation sowie Gefühlsabwehr versus Emotionsregulation.

Die vielen Schaubilder, Modelle, Tests, Übungen und Tipps machen das Buch zu einem wirklichen Arbeitsbuch, das Männern dabei helfen kann, sich wirklich mit sich selbst auseinander zu setzen, um dadurch die Weichen im (Arbeits- und Privat-)Leben neu zu stellen. Auch dadurch, dass das Buch außen sehr passend und ansprechend gestaltet ist, eignet es sich gut als Geschenk.

Ein wenig mehr zu dem Thema hat die Autorin in dem Artikel „Ursachen der Krise“ geschrieben.

Was sind deine aktuellen Lieblingsbücher?

Schreib mir gerne, welche Bücher du gerade am liebsten magst! Meine Buchtipps sind unbeauftragte Werbung, alle Links sind *Amazon-Partnerlinks

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren