So.

6. Oktober 2012

mini

 

Nach vielen, ziemlich harten Wochen geht es endlich bergauf! Nach drei Wochen zu Hause, musste das Mini-Mädchen wieder ins Krankenhaus und eine OP über sich ergehen lassen. Anschließend kam sie leider von der Beatmung nicht wieder los. Lange konnten wir sie dadurch nicht auf den Arm nehmen und durch die vielen Medikamente hat sie viel geschlafen.

Aber nun: Das Mini-Lieblingskind kann wieder ohne Schnorchel in der Nase! Gesund ist zwar ganz was anderes, aber – Yeah! – sie ist sooo tapfer und stark! Wir genießen es soooo sehr, sie endlich wieder (wenn auch nicht ganz ohne Kabel) auf den Arm nehmen zu können und sie wirklich wach zu erleben!

Allerdings hat uns das kleine Mini-Kind auch vor viele Fragen gestellt: Wie viel von dem, was die Medizin zu bieten hat, wollen wir für sie? Es gibt kein richtig und falsch, kein schwarz und weiß. Und doch müssen wir gemeinsam einen für uns (alle) richtigen und passenden Weg finden und unsere Grenzen definieren.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

15
Hinterlasse mir ein Feedback! Bitte habe Verständinis dafür, dass ich Spam und Werbung lösche!

15 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Claudia

So schön und so traurig zugleich. Ich denke, die Antworten werden sich von selbst ergeben oder das Mini-Kind wird sie euch geben bzw. man wächst in die Situationen hinein. Dann fühlt es sich irgendwann auch richtig an.
(Ich hoffe, es ist verständlich, ich kann es so schlecht in Worte fassen.) LG, Claudia

Anonym

liebe sonja!
ich denk ganz viel an euch und euer kleines lieblingskind!
ganz liebe grüße eva

Stephanie

Liebe Sonja, danke für diese gute Nachricht und die Frage der Fragen, die Du da stellst. Ich denke, dass man diese Entscheidung nach wie viel Medizin man immer wieder neu abwägen muss. Ich wünsche Euch von Herzen Ärzte, die Euch gut und einfühlsam beraten und den Weg mit Euch zusammen gehen.

Von Herzen alles Liebe und Gute für Euch Vier.

Jerrys little World

Hallo meine Liebe, nun möchte ich mich auch mal zu Wort melden, bin ja noch nicht allzu lange bei euch als Leserin. Ich kann deine Gedanken, Sorgen, Ängste und Freuden so nachvollziehen! Jerry kam ja nicht überraschend mit dem Down-Syndrom zur Welt (mittlerweile kam auch noch der Autismus dazu) und hat eine angeborene Tracheomalazie (verengte Luftröhre) Ich zähle mit ihm mittlerweile soviele kurzzeitige Atemstillstände und Krankenhausaufenthalte,mit mehreren Intensivstation-Aufenthalten, ja sogar auch schon Koma wo er 7 künstlich Beatmet wurde. Und keiner konnte sagen wie es weitergeht. Die Ärzte wollten damals ein Tracheostoma, was ich abgelehnt hatte, da ich wusste das… Read more »

♥ Für starke Frauen mit zarter Seele ♥

Liebe Sonja, ich freue mich sehr über den positiven Verlauf! Ihr allle seid stark gewesen und ich bin mir sicher, dass ihr weiterhin spürt, was gut ist und worauf ihr verzichten wollt. Alles Liebe für euch! Helga

me dLux

Solche Entscheidungen zu fällen ist nie einfach… Ich beneide euch nicht darum! Aber ich bewundere die Kraft und die heitere Gelassenheit, mit der ihr diese Situation durchsteht… Euer MiniLieblibgskind hat es sehr gut getroffen mit euch als Eltern!! Egal welche Entscheidungen noch kommen, ich weiß ihr werdet sie meistern!!

Alles liebe von der katrin

Fräulein Ordnung

Mir wird ganz schwer ums Herz bei Deinen Worte … und das Foto ist so süß ♥

Claudia

Ich wünsche euch viel Weisheit bei diesen Entscheidungen und Gottes Segen für euch als Familie!
LG von
Claudia

Schöne Dinge von Sonnenblume

Liebe Sonja, das sind aber schöne Neuigkeiten mit dem Schnorchel.
Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und denke an euch!
Grüße Sonnenblume

Mit Liebe zum Detail

Liebe Sonja ich wünsche euch ganz viel Kraft und Zuversicht,für euer tapferes Mädchen.Edith.

*Daniela*

Liebe Sonja,
das freut uns wirklich sehr, dass eure kleine Lieblingstochter endlich wieder alleine atmet!
Und ich bin mir soooo sicher, dass ihr den richtigen und passenden Weg für euch vier findet 🙂
Drück euch…..
Daniela

Anonym

Das hört sich so "bei Dir "an,wie Du das schreibst,so ehrlich und klar,ich bin ganz ergriffen.
Niemand weiß vor Entscheidungen ,ob er sich richtig entscheidet,
wichtig ist,dass man danach nicht mit sich und der Entscheidung hadert,denke ich,dennoch sind eure derzeitigen Entscheidungen sicher etwas ganz Besonderes,ich wünsche euch nur da Allerallerbeste,
immer wieder…Silke Schmidt

Hanna (Lykkelig Mama)

Oh das freut mich!!! Denke oft an euch!
Wünsche euch viel Kraft für alles, auch für die Entscheidungen die ihr treffen müsst!

Liebste Grüße,
Hanna

gretel

Schöööön, dass ihr alle beieinander seid! lg

Harmony- Tina

ich wusste gar nicht …da da noch ein Kleines unterwegs war…alles Guten für euch und schön das ihr beieinanderseit… freue mich für dich – lg tina